Vortrag / Diskussion

Wunderblock No. 13
»Die Geschichtenerzähler machen weiter«

wunderblock-400x400-13

Erzählung, ob als mündlich tradierte Fabel am abendlichen Herdfeuer oder Kinoepos auf der Multiplex Leinwand, ist vorrangig ein sozialer Akt. Erzählung erzeugt Gemeinschaft und wirkt kultur- und identitätsstiftend. Wobei die Geschichtenerzähler einerseits auf seit Jahrhunderten bewährte dramaturgische Mittel zurückgreifen, andererseits sich die Formen und Möglichkeiten der Narration mit den gesellschaftlichen und technischen Entwicklungen laufend verändert und erweitert haben …

Wunderblock No. 11
Beastly, Deranged, and Evil

wunderblock-400x400-11

Unser 11. Wunderblock ist dem im Jahr 2000 verstorbenen amerikanischen Autor und Illustrator Edward Gorey gewidmet. Als Gastexperten begrüßen wir den Kunstwissenschaftler Eckhard Fürlus, mit dem wir uns der eigenwilligen Person Gorey und ihrem einzigartigen poetischen Werk nähern wollen. Mit leidenschaftlicher Kälte inszenierte Gorey in seinen Bilderzählungen, die in der Tradition von Goyas Capriccios stehen, immer wieder die Absurdität des Lebens …

Wunderblock No. 10
»LOOK AT ME«
Anthropomorphismus als Weltsprache

pictoplasma-2013

Lars Denicke & Peter Thaler, Erfinder von Pictoplasma zu Gast bei Jitter’s Wunderblock.
Im nächsten Jahr feiert Pictoplasma, das internationale Festival für zeitgenössisches Figurendesign sein zehnjähriges Jubiläum. Den Besucher erwartet dann wieder eine Fülle von inspirierenden Vorträgen und Präsentationen von herausragenden Künstlern, Illustratoren und Designern auf dem Gebiet der Figurentwicklung und des Figurendesigns.

Forum zur Genealogie des MedienDenkens

Forum zur Genealogie des Mediendenkens: Siegfried Zielinski und Hans Ulrich Reck

Das Forum »Zur Genealogie des MedienDenkens« ist eine Veranstaltungsreihe von und mit Prof. Dr. Siegfried Zielinski an der Universität der Künste Berlin. In einer Reihe von Gesprächsforen, die alle 14 Tage stattfinden, werden ausgewählte Protagonisten des Mediendenkens vorgestellt.

Über die Freundschaft zwischen Bild und Sprache.
Ein Gespräch zwischen Jürgen Trabant und Horst Bredekamp

Über die Freundschaft zwischen Bidl und Sprache, ici Kulturlabor

Bilder und Sprache sind die wichtigsten Denk- und Mitteilungshandlungen des Menschen. Bilder funktionieren aber natürlich anders als Sprache. Bilder scheinen universeller, während gesprochene Sprache an partikulare Gemeinschaften gebunden ist. Der Mensch greift visuell-haptisch anders auf die Welt zu als durch die Stimme und das Hören. Dabei ist die Sprache oft als das Höhere angesehen worden.…