»Scenerie und Naturobjekt«

Antarktisfotografien von Hans-Christian Schink und der Valdivia-Expedition 1898–99 Die erste deutsche Tiefseeexpedition, die der Zoologe und Meeresforscher Carl Chun (1852–1914)…

Thomas Feuerstein.
Psychoprosa

In seiner Ausstellung PSYCHOPROSA setzt der österreichische Künstler Thomas Feuerstein (*1968 in Innsbruck, lebt in Wien) biochemische Prozesse als künstlerisches…

Channa Horwitz.
Counting in Eight, Moving by Color

kw_channa-horwitz_post

Eröffnung: Samstag, 14. März 2015, 17–22 Uhr Mit Counting in Eight, Moving by Color zeigen die KW Institute for Contemporary Art die erste umfassende Einzelausstellung der kalifornischen Künstlerin Channa Horwitz (1932–2013), gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes. Die Werkschau führt anhand wichtiger Arbeiten aus allen Schaffensphasen in das Œuvre ein und gibt einen Einblick in…

Buch – Kunst – Objekt.
Sammlung Lucius

Geiger_roten_Farben_8170c1-post

Die Sammlung von Künstlerbüchern des Stuttgarter Ehepaares Wulf D. und Akka von Lucius gilt mit über 600 Exemplaren deutschlandweit als einer der reichsten Bestände dieses Genres. Anhand einer Auswahl von 58 Exponaten stellt die Ausstellung im Kunstmuseum Stuttgart dar, wie im Künstlerbuch literarische, bildkünstlerische und handwerkliche Aspekte untrennbar miteinander in Beziehung stehen und sich gegenseitig…

#ALEAS 2
Marie-Hélène Fabra, Catherine Geoffray, Regine Kolle

Regine Kolle, Antonia et les crabes, 2014

Eröffnung am Donnerstag, 5 März 2015, 19 – 22 Uhr Marie-Hélène Fabra, Catherine Geoffray und Regine Kolle stellen mit #ALEAS 2 (die Unwägbarkeiten) zum ersten Mal gemeinsam in Berlin aus. Die Malerinnen aus Paris haben in Ihrem Atelier, LE BOX 202, einen Raum für Ausstellungen und Treffen von internationalen Künstler_innen aus den verschiedensten Bereichen geschaffen.…

»Scenerie und Naturobjekt«

Schink_Antarctica_3_post

Antarktisfotografien von Hans-Christian Schink und der Valdivia-Expedition 1898–99 Die erste deutsche Tiefseeexpedition, die der Zoologe und Meeresforscher Carl Chun (1852–1914) in den Jahren 1898/99 mit dem Forschungsschiff „Valdivia“ unternahm, führte über 32.000 Seemeilen auch in die Antarktis. Es ging um die Vermessung des Meeresbodens und die Erforschung des Lebens in den Tiefseegebieten – sowohl vor…

Thomas Feuerstein.
Psychoprosa

Feuerstein_Herr_P_2-post

In seiner Ausstellung PSYCHOPROSA setzt der österreichische Künstler Thomas Feuerstein (*1968 in Innsbruck, lebt in Wien) biochemische Prozesse als künstlerisches Ausdrucksmittel ein und schafft eine Installation im Grenzbereich zwischen Kunst und naturwissenschaftlicher Versuchsanordnung. Er verwandelt die Räume der Galerie im Taxispalais in ein zusammenhängendes Ensemble aus Gewächshaus, Laborküche, Kühlraum und Fabrik. Die über Schläuche untereinander…

New Frankfurt Internationals:
Solid Signs

NFI_II_Install._view_Schmidhuber_Voodoo_II_2015_post

Die Ausstellung zeigt Werke von 41 Künstlern und Künstlergruppen mit biografischem Bezug zur Region. Unter dem Titel Solid Signs werden Arbeiten präsentiert, die sich mit dem Thema Materialität und der Neuinterpretation klassischer bildnerischer Mittel beschäftigen – zum Teil als Gegenentwurf zu einer immer schneller fortschreitenden Digitalisierung der Gesellschaft. New Frankfurt Internationals setzt ein deutliches Zeichen…

Bettina Krieg. Systematic Motions
Philipp Karl Moritz. Habitate

Bettina_Krieg_P_142_untitled-post

Die Zeichenkunst ist aus dem Flüchtigen, aus der Skizze geboren. Meist hat sie eine andere Arbeit vorbereitet oder eingeübt: Malen, Bauen, Konstruieren. So war die Zeichnung Hilfswerk, wenngleich sie in ihrer Unmittelbarkeit immer schon, oft kühner und entschiedener als Malerei, Charakter und Stil des Künstlers offenlegen konnte …

Appropriating Language #3

appropriating-language-3-post

Opening on Friday, February the 20th, 2015 at 7 PM The works in this third edition of Appropriating Language come together to position the viewer in a particular context, whereby the production and reception of these text as art occurs accordingly. Text is used as a means of conveying and locating meaning and value. It…

»Scenerie und Naturobjekt«

friedrich-wilhelm-winter-post

Die Bedeutung der Fotografie für die erste deutsche Tiefsee-Expedition auf der Valdivia 1898-99. Lichtbildervortrag von Beatrice Staib, Kunsthistorikerin Am 1. August 1898 brach das Forschungsschiff Valdivia zu einer neunmonatigen Fahrt um die Welt auf. Die Route führte über mehrere Stationen durch beide Ozeane, wobei ein gut dreiwöchiger Aufenthalt in den antarktischen Regionen den Höhepunkt der…

Diskurs

»Scenerie und Naturobjekt«

friedrich-wilhelm-winter-post

Die Bedeutung der Fotografie für die erste deutsche Tiefsee-Expedition auf der Valdivia 1898-99. Lichtbildervortrag von Beatrice Staib, Kunsthistorikerin Am 1. August 1898 brach das Forschungsschiff Valdivia zu einer neunmonatigen Fahrt um die Welt auf. Die Route führte über mehrere Stationen durch beide Ozeane, wobei ein gut dreiwöchiger Aufenthalt in den antarktischen Regionen den Höhepunkt der…

Welscher Gast digital

Die-Tugend-und-die-Untugend-schicken-ihre-Ritter-in-den-Kampf_post

Der ›Welsche Gast‹ ist eine im 13. Jahrhundert von Thomasin von Zerklaere verfasste mittelhochdeutsche Verhaltenslehre für junge Adlige. Der Text wird von einem festen Bildzyklus mit 120 Illustrationen begleitet, die wahrscheinlich vom Autor selbst stammen. An der Universität Heidelberg wurde das Werk digitalisiert und jetzt in einer Open-Access-Ausgabe öffentlich zugänglich gemacht. Tugenden und Laster, Lektüreempfehlungen…

CfP: Closure #2
Die dunkle Seite des Comics

400x400-Webartikelbild-grey-circle2

Call for Papers – CLOSURE: Kieler e-Journal für Comicforschung CLOSURE geht in die zweite Runde: Auch im November 2015 wird das interdisziplinäre e-Journal der ganzen Breite der Comicforschung eine Plattform bieten. Ob Medienwissenschaft oder Kunstgeschichte, ob Narratologie oder Kulturwissenschaft – CLOSURE #2 soll den neuesten Stand der Diskussionen einfangen. In die diesjährige Ausgabe nehmen wir…

Inspirationsmythen.
Zur Ideengeschichte des menschlichen Schöpfungsvermögens

Mythen_1-post

Die kreative Idee, der zündende Gedanke – Sie erscheinen uns wie ein Geschenk. Doch woher kommen sie tatsächlich? Manche wollen den geistigen Prozessen und den Voraussetzungen für Inspiration auf den Grund gehen, andere arbeiten gezielt und höchst effizient an deren Verschleierung. Ihr Erfolg führt dazu, dass viele Mythen um den Inspirationsprozess und um die Schöpferperson…

Letzte Artikel

Hang zum Unspektakulären

strategien-der-zeichnung_post

In den Jahren 2012 und 2013 lud der Kunstwissenschaftler Michael Glasmeier, Professor an der Hochschule für Künste Bremen, acht Künstlerinnen und Künstler ein, um auf dem Symposium Strategien der Zeichnung. Kunst der Illustration gemeinsam über das Verhältnis von Zeichnung und Illustration zu diskutieren. Im vergangenen Jahr erschien der dazugehörige Tagungsband im Hamburger Textem Verlag. In…

»Die Erregung lässt mir keine Zeit«

Anarchie-und-Mystik-Buch-post

Mit dem Dadaismus als einer der folgenreichsten Kunstrichtungen des 20. Jahrhunderts ist der Name Hugo Ball untrennbar verbunden. Sein Engagement als Initiator und Akteur des Zürcher Cabaret Voltaire, dem Gründungsort von Dada, währte indes nur acht Monate. Doch Hugo Ball übte sich in seinem kurzen Leben – er starb 1927 mit nur einundvierzig Jahren – …

Alles ist in Bewegung

animation-ch_0001-post

Das bereits 2011 im Benteli Verlag veröffentlichte Kompendium zur Erfolgsgeschichte des Schweizer Animationsfilms ist nun als E-book mit eingebundenem Filmmaterial erhältlich. Der Schweizer Animationsfilm hat sich im Bereich des Autoren- und Kurzfilms »in den vergangenen zwanzig Jahren international einen ausgezeichneten Ruf geschaffen«. Mit dieser Feststellung eröffnet Gabriela Christensen

Die zweidimensionale Fläche

Komposition-jitter-Cover-post

Es zählt zu den Eigentümlichkeiten laienhafter Bildrezeption, dass ein Großteil der Betrachter dazu neigt, statt auf das Bild, direkt hindurch auf das Motiv zu schauen. Wird dort eine Ähnlichkeit mit der äußeren Wirklichkeit entdeckt, freut man sich und hält das Bild für gelungen. Wenn nicht, wendet man sich desinteressiert ab. Das mag etwas polemisch klingen,…

Interview

»Eine Qualität, die von niemandem mehr übertroffen werden kann«

o_st_presse_goltzius_muller-post

Das Frankfurter Städel Museum zeigt vom 4. Juni bis zum 14. September 2014 eine hochkarätige Auswahl niederländischer Druckgrafiken aus dem späten 16. und frühen 17. Jahrhundert. Im Mittelpunkt der Sonderausstellung stehen etwa 65 Werke des Künstlers Hendrick Goltzius (1558–1617), eines der virtuosesten Zeichner und Druckgrafiker um 1600.

»Eine gute Form der Kommunikation«

henkel_cover_front-post

Lars Henkel zählt zu den international erfolgreichsten deutschen Illustratoren. Seine Zeichnungen, Collagen und Animationsfilme wurden mehrfach ausgezeichnet. Wir sprachen mit Lars Henkel anlässlich seines im Zeixs Verlag veröffentlichten Portfolios.