Tieropfer. Töten in Kult und Religion

Die Sonderausstellung Tieropfer. Töten in Kult und Religionim Grazer Archäologiemuseum beschäftigt sich mit der Bedeutung des rituellen Schlachtens und rücktdie…

Manfred Mohr – Visuell, Musikalisch

»Meine künstlerische Aussage ist erreicht, wenn ein vollendetes Kunstwerk sich vom logischen Inhalt loslöst und sich dann unabhängig und überzeugend…

Anastasia Ax – The World As Of Yesterday

NMN_FCP_0087-2-post

Tiefgarage präsentiert die erste Einzelausstellung von Anastasia Ax in Deutschland. Die Künstlerin lebt in Stockholm und arbeitet überwiegend mit Papier, Gips und Tusche. Ihre Eingriffe sind ortsspezifisch und mit performativen…

Tieropfer. Töten in Kult und Religion

Tierknochen-post

Die Sonderausstellung Tieropfer. Töten in Kult und Religionim Grazer Archäologiemuseum beschäftigt sich mit der Bedeutung des rituellen Schlachtens und rücktdie psychologischen, historischen und soziologischen Aspekte von Tiertötungen in den Fokus.…

.Process Vol. 1 – exploring innovation

FCL_Process_FB_Profile-post

Wie entsteht eigentlich Innovation – Wie entstehen neue Produkte? Werden wir bald alle unseren Kühlschrank ans Internet anschließen – und wer hätte dann mehr davon, der Kühlschrank oder wir? Und:…

Manfred Mohr – Visuell, Musikalisch

manfred-mohr-artificiata-II-post

»Meine künstlerische Aussage ist erreicht, wenn ein vollendetes Kunstwerk sich vom logischen Inhalt loslöst und sich dann unabhängig und überzeugend als abstrakte Einheit behauptet.« Manfred Mohr Bereits in den 1960er…

eboy – Prints and Toys

eboy_01-post

It is hard to believe, but after years of successful work the internationally reknown trio eboy does finally their first show in Berlin at the Ministry of Illustration. Kai Vermehr,…

Capitalist Melancholia

oblivion_7n__2004-06_c_davidmaiselcourtesyIvorypress-post

Die Gruppenausstellung Capitalist Melancholia in HALLE 14–Zentrum für zeitgenössische Kunst beleuchtet in zehn künstlerischen Positionen und einer Symposium-Performance die gegenwärtige soziale, ökonomische und technologische Beschleunigung und Erschöpfung und fragt nach…

Digitale Abstraktionen

03_humming_fast-and_slow-post

Die Gruppenausstellung beschäftigt sich mit Abstraktion im Feld des Digitalen. In künstlerischen Auseinandersetzungen werden abstrakte Bild-und Tonkompositionen gezeigt. Unsere Gegenwart, auf die sich die abstrakten Bilder heute beziehen, ist geprägt…

Yves Netzhammer. Concave Thoughts

YN-concave-thoughts_cover-post

Dies ist ganz sicher der wichtigste Beitrag zur Illustration der letzten mindestens fünfzehn Jahre. Vorausgesetzt, man ist bereit, der Illustration eine Weiterentwicklung zuzugestehen, die sie aus dem Ghetto des rein…

Diskurs

.Process Vol. 1 – exploring innovation

FCL_Process_FB_Profile-post

Wie entsteht eigentlich Innovation – Wie entstehen neue Produkte? Werden wir bald alle unseren Kühlschrank ans Internet anschließen – und wer hätte dann mehr davon, der Kühlschrank oder wir? Und: wer sollte all diese Fragen überhaupt beantworten – Designer? Ingenieure?…

Ästhetische Erfahrungen. Theoretische Konzepte und empirische Befunde zur kulturellen Bildung

aesthetische-erfahrungen-post

Unter diesem Titel arbeiten Mitglieder des Forschungskollegs »Ästhetisches Lernen« seit einigen Jahren zu einem aktuellen Thema der Bildungsforschung. In der gleichnamigen Tagung an der Fachhochschule Kiel werden die Ergebnisse der Forschenden zusammengetragen und diskutiert. Inhaltlich rückt die Bedeutung ästhetisch-kultureller Bildung…

Wunderblock No. 21 – Landscapes of Sound & Image

wunderblock-21-post

Zu den wichtigsten Mitteln medialer Inszenierung von Ereignissen gehören seit jeher Bild und Ton, die gleichermaßen auch selbst Ereignisse sind. Man kommt nicht nur aus Anlässen zusammen, die von Personen und ihren Handlungen bestimmt werden, Bild- und Tonwerke schaffen eigene…

Biographien & die Produktion von Raum – Zwischen Leben und Orten

Biographies_FB-2-post

Geografien sind konzentrierte Zonen menschlichen Handelns und menschlicher Interaktion – von Märkten zu Migrationen, von einem Zuhause zu virtuellen Gemeinschaften. Räume sind nicht einfach nur Behältnisse, innerhalb derer Menschen leben und arbeiten; sie sind ein Produkt menschlicher Existenzen und Handlungen,…

Rezension

Doleo super te frater mi …

Feininger-Kubin-post

Das Fieber einer grauenhaften Inspiration hatte beide erfasst. Dekadente Farbigkeit kennzeichnet das Werk des einen, vom Schrecken gezeichnete Linien das des anderen. Für einige Jahre verband sie eine intensive Freundschaft gegen die entfesselten Dämonen der Moderne. »Doleo super te frater mi« – Mir ist wehe um dich, mein Bruder, klagt der im 2. Buch Samuel…

Reise zum Hyperwürfel

Der-Algorithmus-des-Manfred-Mohr_post

Es liegt zweifellos eine große Faszinationskraft in der Vorstellung, eine Idee mit einem spezifischen Verhalten auszustatten, in die Welt zu setzen und dann, ohne einzugreifen, auf die daraus entstehenden Gebilde zu warten. Der Künstler, der das Werk nicht mehr selbst ausführt, umgeht so die Gefahren einer dem Fertigungsprozess innewohnenden verfälschenden Dynamik. Er begreift sich als…

Melancholischer Widerstand

Alexander-Brodsky_Ohne-Titel_2014_01

Seit den späten 1970er Jahren arbeitet Alexander Brodsky auf der Schnittstelle von Kunst und Architektur. Als Mitbegründer der russischen »paper architects« wurde er früh mit phantastischen Architekturentwürfen bekannt. Heute umfasst das Werk des international ausgezeichneten Künstlers Zeichnungen, Skulpturen, Installationen und Bauten. Die Tchoban Foundation, Museum für Architekturzeichnung, zeigt in ihrer aktuellen Ausstellung Arbeiten Brodskys aus…

Hang zum Unspektakulären

strategien-der-zeichnung_post

In den Jahren 2012 und 2013 lud der Kunstwissenschaftler Michael Glasmeier, Professor an der Hochschule für Künste Bremen, acht Künstlerinnen und Künstler ein, um auf dem Symposium Strategien der Zeichnung. Kunst der Illustration gemeinsam über das Verhältnis von Zeichnung und Illustration zu diskutieren. Im vergangenen Jahr erschien der dazugehörige Tagungsband im Hamburger Textem Verlag.

Interview

»Realität ist ein System, das man nicht messen kann«

Sympozium_VideoArt_No2_NoD-16-post

Woody Vasulka zählt zusammen mit seiner Frau, der isländischen Violinistin und Künstlerin Steina, zu den Pionieren der Videokunst. Nach einem Filmstudium in Prag widmete er sich ab 1965 in New York der Erforschung des elektronischen Bildes und gründete dort 1971 mit Steina das Experimentalstudio The Kitchen. 1992 kuratierten die Vasulkas im Auftrag von Peter Weibel die…

Dream Of Reason…

world-brain-post

In their latest transmedia project French artists and researchers Stéphane Degoutin & Gwenola Wagon present a large collection of texts, images, and films related to the idea of a World Brain. The project, published on ARTE creative, is a stroll through motley folkloric tales: data centers, animal magnetism, the Internet as a myth, the inner…