Hannah Becher
»I Repeat Myself When Under Stress«

Zeit ist ein beständiges Thema in den Arbeiten der Berliner Künstlerin Hannah Becher. Das gilt sowohl für den mitunter komplexen und langsamen Herstellungsprozess, bei dem verschiedene Reproduktionstechniken zur Anwendung kommen,…

transmediale 2015:
CAPTURE ALL

Unter dem Titel CAPTURE ALL untersucht die 28. transmediale, zum vierten Mal unter der künstlerischen Leitung von Kristoffer Gansing, vom 28. Januar bis zum 1. Februar im Haus der Kulturen…

Nanne Meyer.
Nichts als der Moment

Die Zeichnerin Nanne Meyer (geb. 1953 in Hamburg) erhält dieses Jahr für ihr künstlerisches Lebenswerk den renommierten Hannah-Höch-Preis des Landes Berlin. Seit 1993 wohnt sie in Berlin, wo sie als…

Katrin Fridriks.
Stendhal Syndrome

Die Einzelausstellung Stendhal Syndrome bei Circle Culture Gallery stellt einen Höhepunkt im künstlerischen Schaffen von Katrin Fridriks dar. Der Titel bezieht sich auf ihre Arbeit Perception of the Stendhal Syndrome,…

Joost Swarte. Zeichner und Gestalter

A8A43BB05E-post

Der niederländische Zeichner und Designer Joost Swarte (*1947, Heemstede) ist einer der international wichtigsten und einflussreichsten Comickünstler der Gegenwart. Er ist zugleich Namensgeber und Erneuerer des Comicstils »Ligne claire«. Swarte ist in allen gestalterischen Disziplinen zu Hause und hat ein äusserst facettenreiches Werk geschaffen, das von Comics und Grafik über Objekte bis zu Szenografien und…

Drucken Heften Laden

400x400-Webartikelbild-grey-circle2

Mit einfachen Mitteln selbst zu publizieren, ist eine gängige Praxis. Je enger die finanziellen Spielräume, desto größer scheint der Enthusiasmus. Distribution und Rezeption kleiner Druckpublikationen können aber schnell an Grenzen stoßen. Das Wissen um die Feinheiten des Bücherverlegens ist keine Selbstverständlichkeit. Deshalb analysiert und diskutiert Drucken Heften Laden die Bedingungen und Möglichkeiten…

Damage Control
Art and Destruction Since 1950

Gersht.08.17v4-post

Damage Control untersucht das Thema »Zerstörung in der Kunst des 20. Jahrhunderts« erstmals tiefgreifend und historisch. In allen Sparten der Kunstproduktion kann man ab Mitte des 20. Jahrhunderts ein gesteigertes Interesse am Begriff der Zerstörung oder der Demontage festmachen. Sei es als spektakuläre oder auch als kathartische Reaktion auf die beiden Weltkriege, auf die Atombombe…

transmediale 2015:
CAPTURE ALL

capture-all-post

Unter dem Titel CAPTURE ALL untersucht die 28. transmediale, zum vierten Mal unter der künstlerischen Leitung von Kristoffer Gansing, vom 28. Januar bis zum 1. Februar im Haus der Kulturen der Welt die allumfassende Quantifizierung von Leben, Arbeit und Spiel und lotet deren Grenzen aus. In einer von Algorithmen beherrschten Gesellschaft tragen wir in dem…

Überholen, ohne einzuholen:
Professionalisierung oder Normierung?

k-141112_TD_-012-post

Das Kunststudium ist eine der letzten Nischen eines universellen Bildungsansatzes. Diese Freiheit birgt das Risiko existentiellen Scheiterns. Angelehnt an den »doppelt freien Lohnarbeiter« bei Karl Marx könnte man heute das Bild des »doppelt freien Künstlers« beschreiben. Frei von formalen Kategorien können Künstler jede Form annehmen und in alle Bereiche gesellschaftlichen Lebens diffundieren und diese durch…

Katrin Fridriks.
Stendhal Syndrome

katrin-fridriksstendhal-syndrome-detail2014-post

Die Einzelausstellung Stendhal Syndrome bei Circle Culture Gallery stellt einen Höhepunkt im künstlerischen Schaffen von Katrin Fridriks dar. Der Titel bezieht sich auf ihre Arbeit Perception of the Stendhal Syndrome, die hier erstmalig zu sehen ist. Die raumgreifende Installation ist das zentrale Ausstellungsstück und verweist zugleich auf Fridriks grundlegendes künstlerisches Konzept, sich existenziellen Fragen mittels…

Nanne Meyer.
Nichts als der Moment

Nanne-Meyer-Papierperspektive-2006-post

Die Zeichnerin Nanne Meyer (geb. 1953 in Hamburg) erhält dieses Jahr für ihr künstlerisches Lebenswerk den renommierten Hannah-Höch-Preis des Landes Berlin. Seit 1993 wohnt sie in Berlin, wo sie als Professorin an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee tätig ist. – Die gemeinsam mit der Künstlerin entwickelte Präsentation vereint über 120 Werke und gewährt somit einen umfassenden Einblick in ihren reichen zeichnerischen Kosmos …

Bildergarten.
Von der Naturillustration zum Design

VSV_Bildergarten_Ausstellungsflyer_post

Blumen und Pflanzen bezaubern mit ihrer vergänglichen Naturschönheit seit jeher die Menschen. Akribisch beschreiben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die Eigenschaften der Flora und halten ihre Merkmale dauerhaft zeichnerisch fest. Kunstschaffende und Gestalter lassen sich von ihren Formen und Farben inspirieren und sorgen dafür, dass sich der Bildergarten stetig erweitert. Die Ausstellung Bildergarten. Von der Naturillustration zum…

Hannah Becher
»I Repeat Myself When Under Stress«

Kohle-IV-94-x-72-cm-Mischtechnik-auf-Kohlepapier-post

Zeit ist ein beständiges Thema in den Arbeiten der Berliner Künstlerin Hannah Becher. Das gilt sowohl für den mitunter komplexen und langsamen Herstellungsprozess, bei dem verschiedene Reproduktionstechniken zur Anwendung kommen, wie auch für die Motive, die sie häufig in alten Industrieanlagen findet. Hinzu kommt der spezifische Umgang mit den Motiven, von denen die Künstlerin nur die Silhouette bewahrt…

Konferenzen, Vorträge & Podiumsdiskussionen

Überholen, ohne einzuholen:
Professionalisierung oder Normierung?

k-141112_TD_-012-post

Das Kunststudium ist eine der letzten Nischen eines universellen Bildungsansatzes. Diese Freiheit birgt das Risiko existentiellen Scheiterns. Angelehnt an den »doppelt freien Lohnarbeiter« bei Karl Marx könnte man heute das Bild des »doppelt freien Künstlers« beschreiben. Frei von formalen Kategorien können Künstler jede Form annehmen und in alle Bereiche gesellschaftlichen Lebens diffundieren und diese durch…

Der Illustrations-Impuls # 1

400x400-Webartikelbild-grey-circle2

Eine interdisziplinäre Tagung an der Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, organisiert von Alexander Roob & Patrick Thomas. Der erste TeiI der interdisziplinären Tagung zu Aktualität, Geschichte und Praxis der Illustrationskunst versammelt Vorträge von Holger Bunk, DB Dowd, Michael Glasmeier, Alexander Roob, Ariane Spanier, Patrick Thomas, sowie ein dazwischen geschaltetes Trickfilmprogamm, das von Ulrich Wegenast…

»Not In Our Name«

fak_plakat_2014_ausschnitt-post

Kunst und Kultur und der Widerstand gegen den Ausverkauf der Stadt Von Verdrängung betroffene Menschen organisieren sich weltweit in verschiedenen Initiativen und auf unterschiedlichste Art und Weise in städtischen Protestbewegungen. Neben der Thematisierung ihrer schlechten Arbeitsbedingungen treten auch für Kulturschaffende zunehmend stadtentwicklungspolitische Fragen, der Mangel an Ateliers und günstigem Wohnraum und der Ruf nach nichtkommerziellen…

Assembly for Art Workers in Berlin

poster_berlin_post

As neoliberalism holds a tight grips over our societies, its violent symptoms have become normalized for all of us. While exploitation and censorship are commonplace, the ingenuity and creative abilities of art workers are hijacked by cultural managers and institutions. In this context, the reassessment of the situation of precarious art/workers, already undertaken by international…

Letzte Artikel

Alles ist in Bewegung

animation-ch_0001-post

Das bereits 2011 im Benteli Verlag veröffentlichte Kompendium zur Erfolgsgeschichte des Schweizer Animationsfilms ist nun als E-book mit eingebundenem Filmmaterial erhältlich. Der Schweizer Animationsfilm hat sich im Bereich des Autoren- und Kurzfilms »in den vergangenen zwanzig Jahren international einen ausgezeichneten Ruf geschaffen«. Mit dieser Feststellung eröffnet Gabriela Christensen

Die zweidimensionale Fläche

Komposition-jitter-Cover-post

Es zählt zu den Eigentümlichkeiten laienhafter Bildrezeption, dass ein Großteil der Betrachter dazu neigt, statt auf das Bild, direkt hindurch auf das Motiv zu schauen. Wird dort eine Ähnlichkeit mit der äußeren Wirklichkeit entdeckt, freut man sich und hält das Bild für gelungen. Wenn nicht, wendet man sich desinteressiert ab. Das mag etwas polemisch klingen,…

Über allem schwebt der hohe Himmel…

schimmelreiter_beitragsbild

Theodor Storms Novelle Der Schimmelreiter (1888), die Geschichte von Aufstieg und Fall des Deichgrafen Hauke Haien, wäre ohne ihre Verwurzelung in der norddeutschen Geographie kaum denkbar. Dass der bildgewaltige Stoff früher oder später in einem dem Film so eng verwandten Medium wie der Graphic Novel auftaucht, kann kaum überraschen. Die Zeichnerin Ute Helmbold legt nun in der Edition Eichthal eine beeindruckende grafische …

Begegnung mit dem Unbekannten

EYE_Quays-Universum_0133_btrgb

Nach dem MoMA New York in 2012 zeigt nun das EYE Filmmuseum Amsterdam das Werk der amerikanischen Filmemacher, Bühnenbildner und Zeichner Stephen und Timothy Quay, besser bekannt als Quay Brothers. Neben einer Reihe von Filmen, darunter früheste Arbeiten aus dem Studium, werden auch Zeichnungen, Entwürfe und Dioramen mit Szenenbildern gezeigt. Zahlreiche Exponate aus dem Universum ihrer künstlerischen und …

Interview

»Eine Qualität, die von niemandem mehr übertroffen werden kann«

o_st_presse_goltzius_muller-post

Das Frankfurter Städel Museum zeigt vom 4. Juni bis zum 14. September 2014 eine hochkarätige Auswahl niederländischer Druckgrafiken aus dem späten 16. und frühen 17. Jahrhundert. Im Mittelpunkt der Sonderausstellung stehen etwa 65 Werke des Künstlers Hendrick Goltzius (1558–1617), eines der virtuosesten Zeichner und Druckgrafiker um 1600.

»Eine gute Form der Kommunikation«

henkel_cover_front-post

Lars Henkel zählt zu den international erfolgreichsten deutschen Illustratoren. Seine Zeichnungen, Collagen und Animationsfilme wurden mehrfach ausgezeichnet. Wir sprachen mit Lars Henkel anlässlich seines im Zeixs Verlag veröffentlichten Portfolios.